So entsteht das verletzte Innere Kind - Mutter schimpft Kind - Das Kind braucht Heilung.


Ohne Emotionen kann man Dunkelheit nicht in Licht
und Apathie nicht in Bewegung verwandeln.

C.G. Jung


4. Schritt: Emotionale Verletzungen aus der Kindheit heilen.


Die meisten Methoden und Ansätze bleiben auf gedanklicher Ebene stehen.

  • Briefe schreiben ans Innere Kind.
  • Das Innere Kind und seine Muster analysieren.
  • Mit dem Inneren Kind reden.
  • Vorstellungsreisen, wo man das Innere Kind ins Herz oder einen Garten nimmt etc.

Vielleicht hast Du schon einiges davon ausprobiert.

Und dann festgestellt, dass Du zwar ein paar schöne Erfahrungen hattest, sich aber in Deinem Leben nicht wirklich etwas verbessert hat: Noch immer Streitereien in der Beziehung. Noch immer Selbstkritik und kein erfülltes Leben.

Hier ist der Grund:
All das ist hilfreich. Und auch eine gute Vorbereitung. Aber die wichtigste Teil fehlt:

Um wirklich frei zu werden, musst Du die emotionalen Wunden aus Deiner Kindheit heilen.

Als Kind musstest Du Deine Gefühle zu unterdrücken. Weil die Gefühle oft zu heftig für Dich waren.

Das führt dazu, dass diese Gefühle in Dir gespeichert bleiben.

Das Unangenehme daran: Die alten Gefühle kommen immer wieder nach oben. Und Du durchlebst sie wieder und wieder.


Und es kommt noch schlimmer

Wenn verdrängte Emotionen in Dir nach oben kommen, ziehen sie Dich immer mehr in den Film hinein.

Wie ein Strudel in einem Fluss. Je stärker die Gefühle, desto stärker der Sog. Und je stärker die Gefühle, desto stärker auch der Drang, darauf zu reagieren.

Dann kannst Du nicht mehr bewusst entscheiden. Du verlierst die Kontrolle. Wirst von den Gefühlen überwältigt und gesteuert.

  • Du rastest aus. Und verletzt damit Andere. Besonders die, die Dir am wichtigsten sind.
  • Oder frierst ein - wie ein Kaninchen vor der Schlange.
  • Sagst Ja, obwohl Du Nein meinst.
  • Du reagierst immer wieder gleich. Auch wenn Du Dir etwas Anderes ganz stark vorgenommen hast.

Ich habe lange nach Methoden gesucht, um nicht an die alten Verletzungen ran zu müssen: Yoga, Reiki, Hypnose, eine Verhaltenstherapie, Gesprächstherapie, Gewaltfreie Kommunikation …

Aber erst als ich meine verdrängten Gefühle bewusst gefühlt habe, hat sich mein Leben massiv positiv verändert.

Um Deine Gefühle zu verdauen, ist es wichtig, Deine Gefühle da sein zu lassen.

Die meisten kämpfen gegen ihre Gefühle an. Das führt dazu, dass die Gefühle bleiben.

Wenn Gefühle in Dir auftauchen: Erlaube diesen Gefühlen da zu sein.

Aber reagiere auch nicht darauf.


Eine konkrete Anleitung:

  1. Geh aus der Situation an einen ungestörten Ort.
  2. Schließe Deine Augen
  3. Atme bewusst. Spüre den Luftstrom in Deinem Körper.
  4. Fühle Deine Gefühle in Deinem Körper.
  5. Sag mit Deiner Inneren Stimme: "Alle Gefühle in mir dürfen jetzt da sein."



5. Schritt: Den Ursprung der Programme erkennen


In Deinem Unterbewusstsein sind neben den Gedanken, Glaubenssätzen und verdrängten Gefühlen auch die traumatischen Situationen selbst gespeichert.

Im letzten Schritt geht es darum, diese Situationen zu erkennen und zu "überschreiben".

  1. Du gehst innerlich in eine traumatische Situation Deiner Kindheit zurück.

  2. Gefühle fühlen: Hier kannst Du die verdrängten Gefühle meist noch stärker fühlen und transformieren.

  3. Du nimmst Dein Inneres Kind an der Hand. Und holst es aus der traumatischen Situation heraus.

  4. Du tröstest und versorgst Dein verletztes Inneres Kind.

  5. Du gibst Deinem Inneren Kind das, was es braucht: Liebe, Anerkennung, Sicherheit, Annahme, Verständnis, Nähe. Oder was sonst braucht.

  6. Dann nimmst Dein Inneres Kind in Dein Herz. So kannst Du sehr wirksam Dein Inneres Kind retten und befreien.

  7. Du setzt ein neues positives Bild in Dein Unterbewusstsein.

    Wenn Du z.B. geschimpft wurdest, stelle Dir eine Szene vor, wo Du wertgeschätzt wurdest. Wenn Du alleingelassen wurdest, stelle Dir ein Bild vor, wo Du ganz viel Nähe erlebt hast.

    Damit überschreibst Du das Bild der alten traumatischen Erfahrung. Dein Unterbewusstsein kann nämlich nicht unterscheiden, ob eine Situation wirklich geschehen ist, oder ob Du sie Dir nur vorgestellt hast.

Für diesen Prozess empfehle ich Dir eine geführte Innere-Kind-Meditation.

In meinem kostenlosen Online-Kurs bekommst Du die Meditation "Dein Inneres Kind heilen"


➔ Jetzt kostenlosen Platz im Online-Kurs sichern!

10. Zusammenfassung:
Wie Du Dein Inneres Kind findest und heilst



  1. Stelle Kontakt her mit Deinem Inneren Kind: Betrachte Bilder aus Deiner Kindheit. Sprich mit Deinem Inneren Kind.
  2. Identifiziere Deine unbewussten Programme: Gedanken, Gefühle und Handlungsimpulse.
  3. Fühle Deine verdrängten Gefühle. Dann saugt es Dich immer weniger in den Film.
  4. Geht zum Ursprung der Programmierung. Fühle mit Deinem Inneren Kind. Und setzt ein positives Bild ins Unterbewusstsein. Nutze am besten die geführte Meditation: Dein Inneres Kind heilen. 



Ruft Dein Leben nach Veränderung?

Dann mach mit beim kostenlosen Online-Kurs Dein Inneres Kind heilen

und hol Dir ...:

  • die im Text erwähnten Meditationsreisen.
  • unveröffentlichte weiterführende Infos und Tipps zum Thema.
  • die Checkliste zum Ankreuzen, um Deine Programme besser zu erkennen.
  • den Inneren-Kind-Test: Wie Du schnell erkennst, wann Dich Dein Inneres Kind steuert.
  • die klare Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine glückliche Beziehung, mehr Selbstliebe und Selbstvertrauen.


Mach mit beim Onlinekurs Dein 
Inneres Kind heilen
 
Für alle, die keine Lust mehr auf Streit, Stress und schlechte Gefühle haben.





Dein Inneres Kind heilen
 

Hochwirksame Methode für mehr Selbstliebe.

Klare Schritt-für-Schritt- Anleitung für eine glückliche Beziehung.


➔ Jetzt kostenlosen Platz im Online-Kurs sichern!
Kurs im Wert von 190 Euro. Jetzt kostenlos!